Aufsätze

- "Textgliederung als Rezeptionssteuerung in Handschrift und Edition", in: Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik 5, 1975, H. 19/20, S. 43-56.

- "Erwiderung", in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 101, 1979, S. 465-467.

- "Formkunst und Politik in den Werken Ulrichs von Etzenbach", in: Zeitschrift für Deutsche Philologie 99, 1980, S. 355-384.

- "Kritische Anmerkungen zur 'muttersprachlichen Inkompetenz' deutscher Universitätsstudenten", in: Muttersprache 90, 1980, S. 322-328.

- "Nachwort", in: Oscar Wilde, Bunbury oder Es ist wichtig, ernst zu sein, Stuttgart 1981 u.ö. (Reclam UB), S. 85-92.

- "'Jugendsprache' und 'Professorensprache'. Sprachkritische Anmerkungen zum Dialog zwischen Spraydose und Schreibtisch", in: Die Schnake 4, 1983, S. 4-10.

- "Sprache, Theater, Übersetzen", in: Die Schnake 7, 1985, S. 1-2.

- "Der Literaturübersetzer zwischen Original und Markt. Eine Kritik funktionalistischer Übersetzungstheorien", in: Lebende Sprachen 33, 1988, S. 145-156. Wiederabdruck in: Die Schnake 13/14, 1988, S. 1-45.

- Kussmaul, Paul; Kohlmayer, Rainer: "'Der Literaturübersetzer zwischen Original und Markt': zum Beitrag von Rainer Kohlmayer in Heft 4, 1988", in: Lebende Sprachen 34, 1989, S. 137-138.

- "Ein Dandy 'bester Zucht'. Oscar Wildes Gesellschaftskomödie An Ideal Husband in Karl Lerbs' Bühnenbearbeitung aus dem Jahre 1935", in: B. Schultze/E. Fischer-Lichte/F. Paul/H. Turk (Hrsg.), Literatur und Theater. Traditionen und Konventionen als Problem der Dramenübersetzung, Tübingen: Narr, 1990, S. 274-311.

- "Oscar Wildes Gesellschaftskomödie An Ideal Husband: Politik, Dandytum, übersetzerische Rezeption", in: D. Kafitz (Hrsg.), Drama und Theater der Jahrhundertwende, Tübingen: Francke, 1991, S. 269-286.

- "Ambiguität und Ideologie als Probleme deutscher Wilde-Übersetzungen. Ein Beitrag zur Interkulturellen Germanistik", in: M. Forstner/K. von Schilling (Hrsg.), Interdisziplinarität. Deutsche Sprache und Literatur im Spannungsfeld der Kulturen. Festschrift für Gerhart Mayer zum 65. Geburtstag, Frankfurt a.M.: Lang, 1991, S. 421-464. Download als PDF-Dokument

- "Nachwort", in: Oscar Wilde, Ein idealer Gatte. Stuttgart 1991 (Reclam UB), S. 119-149.

- "Sprachkomik bei Wilde und seinen deutschen Übersetzern", in: F. Paul/W. Ranke/B. Schultze (Hrsg.), Europäische Komödie im übersetzerischen Transfer, Tübingen: Narr, 1993, S. 345-384.

- "Übersetzung als ideologische Anpassung: Wildes Komödien mit nationalsozialistischer Botschaft", in: M. Snell-Hornby (Hrsg.), Translation Studies - An Interdiscipline. Selected Papers from the Translation Studies Congress, Vienna 9-12 Sept. 1992, Amsterdam: John Benjamins, 1994, S. 91-102. Download als PDF-Dokument

- "Oscar Wilde's Society Comedies and the National Socialist Message", in: New Comparison Number 17, Spring 1994, S. 11-22. Download als PDF-Dokument

- "Oscar Wilde's Einakter Salomé und die deutsche Rezeption", in: Winfried Herget/Brigitte Schultze (Hrsg.): Kurzformen des Dramas. Gattungspoetische, epochenspezifische und funktionale Horizonte, Tübingen: Francke, 1996, S. 159-186 (Mainzer Forschungen zu Drama und Theater Bd. 16). Download als PDF-Dokument

- "Ideologie im Wörterbuch. Die sieben Auflagen des DUDEN-Stilwörterbuchs von 1934 bis 1988", in: Horst W. Drescher (Hrsg.): Transfer. Übersetzen - Dolmetschen - Interkulturalität. 50 Jahre Fachbereich Angewandte Sprach- und Kulturwissenschaft. Frankfurt am Main: Peter Lang, 1997, S. 473-486. Download als PDF-Dokument

- "Wildes Bunbury auf braunen Bühnen: Zwischen Zeitkritik und Eskapismus", in: Bärbel Fritz/Brigitte Schultze/Horst Turk (Hrsg.): Theaterinstitution und Kulturtransfer I. Fremdsprachiges Repertoire am Burgtheater und auf anderen europäischen Bühnen. Tübingen: Narr 1997, S. 361-372.

- "Wissen und Können des Literaturübersetzers. Bausteine einer individualistischen Kompetenztheorie", in: A. F. Kelletat (Hrsg.): Übersetzerische Kompetenz. Beiträge zur universitären Übersetzerausbildung in Deutschland und Skandinavien, Frankfurt et al.: Lang, 1996, S. 187-205. Download als PDF-Dokument

- "From Saint to Sinner: The Demonization of Oscar Wilde's Salomé in Hedwig Lachmann's Translation and in Richard Strauß' Opera", in: Mary Snell-Hornby et al. (Hrsg.): Translation as Intercultural Communication. Selected Papers from the EST Congress - Prague 1995. Amsterdam/Philadelphia: John Benjamins, 1997, S. 111-122. Download als PDF-Dokument

- "Was dasteht und was nicht dasteht. Kritische Anmerkungen zum Textbegriff der Übersetzungswissenschaft", in: E. Fleischmann et al. (Hrsg.): Translationsdidaktik. Grundfragen der Übersetzungswissenschaft. Tübingen: Gunter Narr Verlag, 1997, S. 60-66. Download als PDF-Dokument

- "Frank Wedekind's Sex Tragedy LULU in English and French Versions. The Case for an Inividualistic View of Literary Translation. In: Chesterman, Andrew et al. (Hrsg.): Translation in Context. Selected Papers from the EST Congress - Granada 1998. Amsterdam / Philadelphia: John Benjamins, 2000, S. 293-304.

- "Die implizite Theorie erfolgreicher Literaturübersetzer. Eine Auswertung von Interviews". In: Rapp, Reinhard (Hrsg.)(2002): Sprachwissenschaft auf dem Weg in das dritte Jahrtausend. Akten des 34. Linguistischen Kolloquiums in Germersheim 1999. Teil II: Sprache, Computer, Gesellschaft. Frankfurt am Main: Lang, S. 331-339. Download als PDF-Dokument

- "Lulu in der Fremde. Wedekinds Urfassung der Büchse der Pandora und die englisch-amerikanische Rezeption" (Manuskript, 20 S.).

- Bunbury in Germany: Adapting and performing Wilde's comedies. Vortrag für die Internationale fin-de-siècle-Konferenz an der University of London am 19. und 20. Oktober 2000 (Manuskript).

- "LiteraturÜbersetzen lernen. Vom Vergnügen des kreativen Nachahmens". Vortrag im Rahmen des Forums LiteraturÜbersetzen Germersheim, 18. 6. 2002 (Manuskript, 22 S.).

- "Der Regisseur als Bearbeiter der Bühnenübersetzung: Richard Vallentins Wiener Bunbury-Fassung und -Inszenierung (1905)" (Manuskript, 20 S.).

- "Aspekte des Literaturübersetzens heute" (Manuskript,20 Seiten).

- "Theorie und Praxis des Literaturübersetzens" (Manuskript, 20 S.).

- "Empathie und Rhetorik. Gedanken zur Didaktik des Literaturübersetzens". In: Matthias Perl / Wolfgang Pöckl (Hrsg.): Die ganze Welt ist Bühne. Festschrift für Klaus Pörtl zum 65. Geburtstag. Frankfurt am Main et al.: Peter Lang, 2003, S. 417-433.

- "Einfühlungsvermögen. Von den menschlichen Grundlagen des Literaturübersetzens", in: Rainer Kohlmayer / Wolfgang Pöckl (Hrsg.) (2004): Literarisches und mediales Übersetzen. Aufsätze zu Theorie und Praxis einer gelehrten Kunst. Frankfurt am Main usw.: Peter Lang, S. 11-30.

- "Literarisches Übersetzen: Die Stimme im Text". Erschienen in: DAAD (Hrsg.): Germanistentreffen Deutschland - Italien 8.-12.10.2003. Dokumentation der Tagungsbeiträge. DAAD: Bonn, 2004, S. 465-486. Download als PDF-Dokument

- "Zur Neuübersetzung der Gelehrten Frauen", in: Molière, Die gelehrten Frauen, Stuttgart 2004 (Reclam UB), S. 85-88.

- "Das Theater der Übersetzer", in: Wolfgang Pöckl (Hrsg.) (2004): Übersetzungswissenschaft - Dolmetschwissenschaft. Wege in eine neue Disziplin. Wien: Edition Präsens. S. 189-196. Download als PDF-Dokument

- „Gedanken über den aphoristischen Einfall“, in: Ertler, Klaus-Dieter (Hrsg.). Pensées - Pensieri - Pensamientos: dargestellte Gedankenwelten in den Literaturen der Romania. Festschrift für Werner Helmich. Wien : LIT Verlag: Wien, 2006, S. 31-38.

- „Vom Vergnügen des kreativen Nachahmens. Zu Theorie und Praxis des Literaturübersetzens“, in: Choluj, Bozena / Ulrich Räther (Hrsg.). Grenzerfahrungen literarischer Übersetzung. Berlin : Logos Verlag: Berlin 2007, S. 33 – 51.

- „Translatorische Kompetenz“? in: Die Schnake 27+28, 2008, S. 1-5.

- „Literaturübersetzen in Germersheim“, in: Die Schnake 27+28, 2008, S. 6-35.

- „Mediale Voraussetzungen und strukturelle Besonderheiten des Literaturübersetzens. Reflexionen eines Praktikers“, in: Pöckl, Wolfgang (Hrsg.): Im Brennpunkt: Literaturübersetzen. Peter Lang: Frankfurt 2008, S. 43-58.

- „Übersetzen für’s Theater“, in: Die Schnake 29+30, 2009, S. 1-41.

- „Derrida in Germersheim. Tagebuchnotizen zum 21. Januar 2000“, in: Die Schnake 29+30, 2009, S. 42-44.

- „Satire, Witz, Aphorismus – eine wissenschaftlich-satirische Plauderei“, in: Kamburg, Petra (Hrsg.). Gedanke, Bild und Witz : Aphorismen - Fachbeiträge - Illustrationen. Bochum : Universitätsverlag Brockmeyer 2009, S. 41 – 52.

- „Dramenübersetzung als Stimmenimitation. Der Umgang der Übersetzer mit Mündlichkeitssignalen“, in: Sommerfeld, Beate / Karolina Kesicka (Hrsg.): Identitätskonstruktionen in fiktionalen und nicht-fiktionalen Texten. Übersetzung und Rezeption. Frankfurt am Main: Peter Lang, 2010, S. 35-52.

- (Rainer Kohlmayer und Lucia Krämer) „Bunbury in Germany: Alive and Kicking“, in: Enangelista, Stefano (ed.): The Reception of Oscar Wilde in Europe. London: Continuum, 2010, S. 189-202.

- „Rhetorik und Theorie der Literaturübersetzung“, in: Die Schnake 31+32, 2010, S. 1-24.

- „Vom Vergnügen des Übersetzers, interessante Frauen zum Sprechen zu bringen. Am Beispiel von Molière“, in: Die Schnake 31+32, 2010, S. 24-50.

- „Drama und Dramenübersetzung: Theatrale Infrastruktur und kulturelle Stereotype als Transferblockaden. Am Beispiel deutscher und englischer Molièreübersetzungen“, in: Ewald Mengel / Ludwig Schnauder / Rudolf Weiss (Hrsg.): Weltbühne Wien / World-Stage Vienna. Vol.I: Approaches to Cultural Transfer. WVT: Trier, 2010, S. 143-172.

- „Die französische Alexandrinerkomödie als Übersetzungsproblem. Am Beispiel englischer und deutscher Versübersetzungen“, in: Maria Krystofiak (Hrsg.): Probleme der Übersetzungskultur. Peter Lang: Frankfurt am Main 2010, S. 145-161.

- „'Üb' ersetzen!' Sprachspiele als Übersetzungsprobleme“, in: Petra Kamburg / Friedemann Spicker / Jürgen Wilbert (Hrsg.): Gedanken-Übertragung. Fachbeiträge, Aphorismen, Illustrationen. Universitätsverlag Brockmeyer: Bochum 2011, S. 27-38.

- „Literaturübersetzen und Translationswissenschaft. Kritischer Rückblick, hoffnungsvoller Ausblick“, in: Wolfgang Pöckl / Ingeborg Ohnheiser / Peter Sandrini (Hrsg.): Translation, Sprachvariation, Mehrsprachigkeit. Festschrift für Lew Zybatow zum 60. Geburtstag. Peter Lang: Frankfurt am Main 2011, S. 179-196.

- „Wenn die Übersetzung auf die Bühne kommt. Gemischte Erfahrungen eines Dramenübersetzers“, in: Peter Holzer / Cornelia Feyrer / Vanessa Gampert (Hrsg.): 'Es geht sich aus…' zwischen Philologie und Translationswissenschaft. Translation als Interdisziplin. Festschrift für Wolfgang Pöckl. Peter Lang: Frankfurt am Main 2012, S. 137-149.

- „Rhetorik und Theorie der Literaturübersetzung“, in: Larisa Cercel / John Stanley (Hrsg.): Unterwegs zu einer hermeneutischen Übersetzungswissenschaft. Radegundis Stolze zu ihrem 60. Geburtstag. Narr Verlag: Tübingen 2012, S. 131-152.

- „Wo die Empirie zur Theorie wird: literarisches Übersetzen am Beispiel von Molières SCHULE DER FRAUEN“, in: Ahrens, Barbara (Hrsg.): Translationswissenschaftliches Kolloquium III. Beiträge zur Übersetzungs- und Dolmetschwissenschaft (Köln / Germersheim). Peter Lang: Frankfurt am Main 2014, S. 27-43.

- „Die Stimme im Text als tertium comparationis beim Literaturübersetzen“, in: Radegundis Stolze / John Stanley / Larisa Cercel (eds.): Translational Hermeneutics. The First Symposium. ZETA BOOKS: Bucarest 2015, S. 235-257.

- „Das Ohr vernimmts gleich und hasst den hinkenden Boten“ (Herder). Kritische Anmerkungen zu Schleiermachers Übersetzungstheorie und –praxis“, in: Larisa Cercel / Adriana Serban (eds.): Friedrich Schleiermacher and the Question of Translation. De Gruyter: Berlin / Boston 2015, S. 107-126.

- „Charmante Emanzen. Entdeckungen bei der Übersetzung von Pierre Corneilles Jugendkomödien“, in: Beate Sommerfeld u. a. (Hrsg.): Transgressionen im Spiegel der Übersetzung. Festschrift für Maria Krysztofiak-Kaszynska. Peter Lang: Frankfurt am Main 2016, S. 39-64.